Photovoltaikanlage Anhausen

Zweites Projekt: Photovoltaikanlage Anhausen

Das zweite Projekt folgte dem ersten auf dem Fuß. Da nicht alle von den Mitgliedern eingezahlten Gelder aus der Zeichnung zur Biogasanlage dort verwendet werden konnten, wurde auf der a. o. Generalversammlung am 08.05.2012 beschlossen, eine Photovoltaikanlage (PVA) auf dem Dach des Biogasanlagen-Betriebsgebäudes zu errichten. Alleiniger Investor und Betreiber ist die Energiegenossenschaft Kirchspiel Anhausen. Die PVA wird eine Kapazität von knapp 53 kWp haben und die gesamte Dachfläche nutzen, also sowohl die südwestlich ausgerichtete als auch die nordöstlich ausgerichtete Dachseite. Leider fiel die Planungs- und Entscheidungsphase für die PVA in die turbulente Zeit, die durch die Vorschläge der Bundesminister Röttgen und Rösler zur Reduzierung der Förderung von PVA eingeläutet wurde. Der Beschluss zum Bau der PVA fiel aber eindeutig aus, so dass die Arbeit des Vorstands dadurch erleichtert wurde.